Kaffee

Kaffee wird in Litauen gerne getrunken. Die amerikanische oder italienische Art des Kaffeetrinkens ist in den Cafes der Großstädte heimisch geworden.

Kaffeemaschinen gewährleisten auch in den kleinen Städten einen genießbaren Kaffee.

Der Litauer in der Kleinstadt oder auf dem Land trinkt seinen Kaffee aber nicht gefiltert, sondern gibt einen Löffel Kaffeemehl in eine Tasse, gibt kochendes Wasser darüber und schmeckt das ganze meist mit Zucker ab.

Viele Deutsche halten diese Methode für ziemlich ekelig. Aber, Markenkaffee angenommen, schmeckt so ein "russischer" Kaffee mindestens genauso gut wie ein Filterkaffee. Der sogenannte Prütt setzt sich am Boden der Tasse ab. Mit Milch ein Genuss und reine Gewohnheit.

Nicht zu verwechseln mit dem stärkeren und süßeren türkischen oder arabischen Kaffee.

Da sich die Zeiten in Litauen auch ändern, nimmt diese Art des Kaffees aber immer mehr ab.