10 Dinge,

die Sie auf der Kurischen Nehrung machen sollten...

 

Vom TIC Nida

 

Italienblick Neringa

 

1 – Am Morgen setzen Sie sich auf eine Bank und genießen den sogenannten Italienblick

 

Zwischen Kiefern und Laubbäumen hindurch kann man den Blick von oben über  die unten stehenden Fischerhäuser,  über das glänzende Haff weit bis zum Bullwikscher Haken (lit. Bulvikio ragas) schweifen lassen. So ein traumhaftes Naturpanorama, das sich vom Schwiegermutterberg in Skruzdynė (nehrungs-kurisch „skruzde“: Ameise) offenbart, wurde von den Künstlern und Photographen am Ende des XIX. Jahrhunderts  –  in der ersten Hälfte des XX. Jahrhunderts als „Italienblick“ genannt. Es gibt keine genauen Angaben, wann und warum dieses Panorama so eine Bezeichnung bekommen hat. Viele Künstler, wie B.F.Behrendt, E. Wirth, W. Riemann, M. Pechstein, E. Mollenhauer und andere, verewigten das herrliche  Landschaftsmotiv, das bei ihnen sehr beliebt war,  auf ihren Gemälden. Im Jahr 1930 ließ sich Thomas Mann ein Sommerhaus auf dem Schwiegermutterberg bauen und seitdem ist der „Italienblick“ sehr eng mit dem Namen des Schriftstellers verbunden. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit den Blick, der noch lange in Erinnerung bleibt, zu genießen... (Skruzdynės g. 17)

 

 

Brot Neringa

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2 – Besuchen Sie eine einheimische Bäckerei und lassen Sie sich bei einer genussvollen Morgen-Tasse Kaffee verwöhnen

 

Ein Urlaub ohne  Entspannung bei einer Tasse Kaffee ist kaum vorstellbar. Besuchen Sie die einheimische Bäckerei „Gardumėlis“.  Sie befindet sich in der Pamario Str. 3. Hier könnenSie viele Köstlichkeiten, von Karottenkonfekt bis Vollkornbrot, finden. Kosten Sie den schmackhaften Kuchen, der nach alten Rezepten gebacken ist, und trinken Sie eine Tasse leckeren, duftenden Kaffee…

 

Kernagis Musiker Nida

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3 – Lassen Sie sich auf dem Foto mit legendärem Ben (V. Kernagis) verewigen

 

Vytautas Kernagis (1951-2008) ist Schauspieler, Liedermacher, Sänger und Anfänger der Bardenpoesie in Litauen. Die unvergessliche Rolle von Ben im Kinofilm „Maža išpažintis“ (Die kleine Beichte) hat für immer V.Kernagis mit Nidden (Nida) verbunden. Im Jahre 2009 wurde die vom Bildhauer Romualdas Kvintas hergestellte Skulptur für V. Kernagis in Nida enthüllt. Der in der Skulptur verewigte V. Kernagis wartet immer auf  Freunde, die sich neben ihn hinsetzen und ein Foto zur Erinnerung machen möchten. 

 

 

Bernstein Inklusien

 

4 – Entdecken Sie ein im Bernstein eingeschlossenes Insekt

 

Im Bernstein-Museum von Kazimieras und Virginija Mizgiriai (Pamario g. 20) kann man eine eindrucksvolle Bernsteinkollektion sehen. Im Museum wird die Geschichte des Baltischen Bernsteins vorgestellt: seine Entstehung, seine Morphologie, Farbvariationen. Die Besucher können eine Kollektion mit großartigen Einschlüssen bewundern und Amulette aus dem Schwarzortschatz anschauen. Das Museum präsentiert auch eine Werkausstellung der berühmtesten litauischen Künstler. Im Museumgarten können Sie spazierengehen und entlang der „Bernsteinstraße“ die Ausstellung, die im Garten eingerichtet ist, und natürlich ein im Bernstein eingeschlossenes Insekt sehen.

 

Ethnologischer Garten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5 – Probieren Sie authentische Fischerschuhe an

 

Auf dem ethnographischen Fischergehöft (Naglių g. 4) sehen Sie ein authentisches Fischerhaus, wo eine Ausstellung der Inneneinrichtung mit altertümlichen Möbel, Haushaltsinventar und Werkzeug eingerichtet ist. Der Hauptakzent der Ausstellung sind die Fischerschuhe, die zum Eisfischen auf dem Eis des Kurischen Haffs geeignet sind. Auf dem Gehöft werden alte Fischerboote – Kurenkähne  – ausgestellt. Kommen Sie vorbei, um die Gewohnheiten des Fischerlebens kennenzulernen.

 

Kiefernwald Elche Neringa

 

6 – Entspannen Sie sich und genießen Sie die frische Luft

 

 Im Tal der Stille beginnt der Lehrpfad, der durch den Bergkiefernwald führt. Beim Spaziergang durch die Bergkiefernwälder atmen Sie die frische Luft, sehen eine große Vielfalt an Pflanzen und Tieren. Sie lernen auch die Bergkiefer (lot. pinus montana), die im XIX. Jh. aus Dänemark auf die Kurische Nehrung kam,  kennen. Da der Sand früher eine stetige Gefahr für die Ortschaften auf der Kurischen Nehrung war,  wurden die Bergkiefern gepflanzt, um die Wanderung der Dünen aufzuhalten. Weit ausgebreitetes, stark verzweigtes Wurzelsystem der Bergkiefern befestigt sehr gut den wandernden Sand. Die Bergkiefer ist nur 2 Meter hoch, der Stammdurchmesser kann 8-10 Zentimeter erreichen. Im Bergkiefernwald atmen Sie die frische, mit Phytonziden angereicherte Luft. Diese Elemente verbessern nicht nur die Laune, sondern sie heilen und stärken auch die oberen Luftwege. 

 

 Sonnenuhr Nida

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7 – Überprüfen Sie die Uhrzeit auf der Parniddener Düne

 

 Die 52 Meter hohe Düne bietet eine wunderbare Aussicht mit einem perfekten mathematischen Horizont. Hier ist der Aussichtspunkt eingerichtet, von dem man die Schönheit der Dünen, des Kurischen Haffs, des Meeres, der Wälder und auch das Panorama von Nida bewundern kann. Das ist der einzige Platz in Litauen, wo man sehen kann, wie die Sonne frühmorgens aus dem Kurischen Haff auftaucht und abends in der Ostsee versinkt. Im Jahr 1995 wurde  der Sonnenuhr-Kalender auf der Düne errichtet. Der Kalender zeigt die exakte örtliche Zeit. Prüfen Sie, ob Ihre Uhrzeit mit dem Rhythmus von Nida übereinstimmt.

 

 

Raeucherfisch Neringa

 

8 – Probieren Sie frisch geräucherten Fisch

 

Die Fischerei auf der Kurischen Nehrung war noch in alten Zeiten nicht nur eine von den Haupttätigkeiten sondern auch eine Lebensweise. Also, es ist klar, warum der Fisch hier so wichtig ist. Der Fisch wurde anstatt Fleisch, Brot und Gemüse gegessen. Der geräucherte Fisch gehörte immer zum Festtisch. Auch heute duftet der geräucherte Fisch auf den Straßen der Ortschaften von Neringa (besonders in Juodkrante) sehr angenehm. Geräucherter Aal, Brasse, Bass und Stint können Sie in Gaststätten und Restaurants probieren oder direkt in den lokalen Räuchereien kaufen.

 

Urbo Berg Neringa

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

9 – Probieren Sie Step Aerobic aus

 

Laufen Sie die  200 Stufen zum Urbo-Berg hoch und besichtigen Sie den Leuchtturm von Nida. Die Benennung von diesem Berg entsteht aus dem Wort „urbti“, d.h. die Löcher für Pflanzen im Sand ausheben.  Der Urbo-Berg war eine der ersten bepflanzten Dünen. Auf dem Berg steht der Leuchtturm von Nida. Das ist ein 29,3 Meter hoher runder Stahlbeton-Leuchtturm. Der Steinweg mit 200 Stufen führt zum Leuchtturm. Der Leuchtturm blinkt Signale, die eine Reichweite von ca. 22 Seemeilen (41 Kilometer) haben. Besuchen Sie den Leuchtturm jederzeit und Sie werden erstaunt sein, welche einzigartige Atmosphäre er ausstrahlt.

 

Nida Meer

 

 

10 – Nutzen Sie das kostenfreie SPA und sammeln Sie neue Energie

 

Auf der Kurischen Nehrung müssen Sie unbedingt an die Ostsee gehen. Am Strand können Sie das wilde Treiben der Wellen auf der Ostsee beobachten und sich entspannen. Außerdem können Sie eine unterhaltsame Fotoshooting veranstalten oder ein eigenes Souvenir – kleinen Stein, Bernsteinstück oder vom Meer poliertes Glasstück - finden. Die tapferen Besucher können im kühlen, an Mineralsalzen reichen Seewasser baden. Wir  sind überzeugt, dass die Meerestherapie eine wohltuende Wirkung hat. Der Strand ist das größte SPA unter dem offenen Himmel. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, neue Kräfte und frische Energie zu sammeln. 

 

 

 

 

Veröffentlicht mit Erlaubnis des Touristen Informations Zentrum Nida nach einer Idee von Rasa Kocyte

 

 

 

Zurueck

 

Wir bei alles ueber Litauen verwenden Cookies, Google Maps und Google Analytics.
Weitere Informationen Ok