Rusne 

 

Panorama Rusne

Brücke zur Insel

Rusne ist ein kleines Örtchen auf einer Insel im Memeldelta.

Aus den Zeiten des Deutschen Ordens sind zwei Orte von Bedeutung hervorgetreten, an denen Befestigungsanlagen und Kirchen standen.
Nachdem die Burg an der  Windenburger Ecke (Ventes Ragas) von den Fluten des Haffs weggespült wurde (und vielleicht heute eine der dortigen Untiefen ist), blieb die Befestigungsanlage im Memel Delta (bei Rusne)über und entwickelte sich wegen seiner exponierten Lage (im Flusssystem von Atmath, Pokallna und Skirvieth) ständig weiter.


Vom alten Marktplatz in Šilute geht's über das Flüsschen Šyša Richtung Krankenhaus nach Rusne (das Krankenhaus ist immer noch im gleichen Gebäude wie in den 1930'er Jahren).

Evangelische Kirche Rusne

 Die evangelische Kirche wurde 1994 wieder eingeweiht

Neben der 1809 gebauten evangelischen Kirche (die älteste Kirche im Memelland), dem alten Friedhof mit deutschen Grabinschriften (dort liegt auch ein Namensvetter vom Autor), ein paar Häuser die an die deutsche Vergangenheit erinnern, besticht Rusne vor allem durch seine unberührten Natur.


Wer sich für Ahnenforschung interessiert, kann unter http://www.online-ofb.de/russ/ die Namen der damals hier lebenden Menschen finden.

Petersbrücke Rusne

Die Insel erhebt sich nur einen Meter über den Fluss

Neben der Petersbrücke gab es eine schöne Synagoge im neugotisch-orientalischen Stil. Leider ist sie 1939 von den Nationalsozialisten zerstört worden und nichts erinnert mehr an sie.

Interessant ist, dass die Synagoge in Rusne 1857, die in Silute erst sechs Jahre später gebaut wurde. Rusne gehörte im 19. Jahrhundert zu den größten jüdischen Siedlungen der Region.

Durch die litauisch/ polnischen Probleme (Vilnius Status) wurde die Flößerei auf der Memel nach dem ersten Weltkrieg eingestellt. Die Bevölkerungszahl verringerte sich stark, da in der Zwischenzeit die Bedeutung von Heydekrug (Silute) erheblich zugenommen hatte.

Memel Nemunas Delta Rusne Litauen

Rusne Memel Delta mit Petersbrücke

Durch seine Lage als Insel mitten im Nemunas Delta und nur etwa 1 Meter höher als der Flussspiegel hatte Rusne immer mit Hochwasser zu kämpfen.

Dampfpumpe Rusne

Wasserpumpe gegen eindringendes Hochwasser

Eine alte dampfgetriebene Wasserpumpe, die über die Dämme eindringendes Wasser abpumpen sollte, erinnert an frühere Versuche der Flutbekämpfung.

Transport bei Hochwasser

Zufahrt nach Rusne bei Hochwasser.

Besonders abenteuerlich sind die Fahrten nach Rusne bei Überschwemmung der Zufahrtswege.

Dann werden die Menschen auf einem Anhänger an einem Traktor zur Insel transportiert. Die Fahrbahn ist mit Stangen (wie bei uns bei Schnee) gekennzeichnet. Heute gibt es auch einen alten umgebauten Militärbus für die Überfahrt.

Angler in Rusne

Angler aus ganz Litauen kommen nach Rusne

Rusne ist sehr beliebt bei litauischen Anglern. Überall findet sich ein einsames Plätzchen. Man kann auch von Silute aus ein Boot mieten und aufs Haff hinaus fahren (siehe hier) oder zur Kurischen Nehrung übersetzen.

 

Wenn man am Flüsschen Russ spazieren geht, kann man auf der anderen Fluss-Seite den Kaliningrader Oblast sehen, also heutiges russisches Gebiet. Früher nannte man die Gegend dort Elchniederung.

evangelische sPfarrhaus

Evangelisches Pfarrhaus
 
Wer sich für die Geschichte von Rusne interessiert, kann sich die gewaltigen Unterschiede zwischen der Blütezeit Anfang des 20. Jahrhunderts und heute bei "Geschichte von Rusne"  durchlesen.

Infos über Rusne und Reservierung von Booten über das TIC Silute

Rusne zwischen Tradition und Moderne

Neue Rennboote in Rusne

 

Bilder: Wikipedia und Daiva Zoll

 

Zurück

Wir bei alles ueber Litauen verwenden Cookies, Google Maps und Google Analytics.
Weitere Informationen Ok