Uzupis

 

Der Stadtteil Uzupis grenzt an die Altstadt von Vilnius.

Freie Republik Uzupis - Vilnius

Läuft man vom Kathedralenplatz nicht die Pilies Gatve hoch, sondern  folgt dem Verlauf der Sventaragio Gatve - B.  Radvilaites Gatve - Maironio Gatve kommt man zur St. Anna Kirche. Napoleon soll über sie gesagt haben, dass er sie am liebsten mit nach Frankreich genommen hätte. (Er hätte mal besser alle seine Soldaten wieder mitgenommen statt sie hier 1812 verhungern zu lassen, aber das ist eine andere Geschichte)

Uzupio Kavine egierung von Uzupis

 Restaurant Uzupio Kavine direkt an der Vilnia gelegen. Gilt auch als Regierungssitz.

 

Nach der St. Anna Kirche kommt das Hotel Mabre Residence in einem sehr schönen altem Ambiente gelegen. Kurz danach ist der Zugang zur "Freien Republik Uzupis".

 Paddeln auf der Vilnia Vilnius Litauen

Der Stadtteil Uzupis wird vom Fluss Vilnia umgeben (nur im Osten gibts kein Wasser). Der Zugang aus Richtung Altstadt erfolgt über Brücken.

Wie man oben sieht, kann man auf der Vilnia rudern. Eine schöne Möglichkeit Vilnius zu erkunden. Links die Uzupio Kavine, die "Regierungsbehörde" von Uzupis.

Auf der Halbinsel haben sich Künstler zusammen gefunden und versuchen etwas schönes aus den alten Gemäuern zu machen. 

Ansichten von Uzupis Vilnius Litauen

Strassenansicht Uzupis

Seit einigen Jahren ist die Gegend als Wohngebiet sehr begehrt. Die Immobilienpreise sind rasant angezogen, Gebäude werden liebevoll restauriert.

Hinterhofansicht Uzupis Vilnius Litauen

Blick durch die Häuser

Hinteöfe Uzupis Vilnius Litauen

Teilweise liebevoll gepflegte Hinterhöfe

Uzuois Vilnius Ansichten

Noch ist viel zu tun aber Fortschritte sind überall zu sehen.

Engel mit der Posaune Uzupis

Platz mit dem Posaunenengel, 1999 gebaut, Wahrzeichen der Republik Uzupis. Er verkündet den "Staat der Engel".

Berittene Polizei Uzupis Vilnius

 

Nicht immer war es in Uzupis mit seinen vielen Kneipen und Geschäften so friedlich wie heute.

Strassenansicht Uzupis Vilnius Litauen

Es ist noch viel zu tun.

Bis 1941 galt Vilnius als Jerusalem des Ostens und hatte viele weltberühmte Gelehrte. Uzupis war zum Großteil von Juden bewohnt. Nach dem Krieg waren fast alle Juden durch die Deutschen ermordet und die Gebäude in Uzupis leer und zerfallen. In der Sowjetzeit siedelten sich Verbrecher und Prostituierte an.

Uzupis Ansichten Vilnius

Uzupis wurde "Messerstecher-Stadtteil" genannt. Durch den deutschen Einmarsch 1941 fand in Uzupis ein nahezu 100 % iger Bevölkerungsauschtausch statt. Mehr dazu unter Litauen im Krieg.

 

 Details Uzupis Wilna   Häuser in Uzupis Vilnius Litauen

Klick mich

 

Heute kann man in Uzupis genauso sicher und unbekümmert spazieren, wie im restlichen Vilnius. Wir empfehlen einen Ausflug nach Uzupis ausdrücklich.

 Strassenansicht Uzupis Litauen

Kirche des Heiligen Bartholomäus (Sv. Baltramiejaus) Uzupio Gatve 13

Auf Entdeckungstour in Vilnius fallen einem natürlich die vielen verschiedenen Kirchen auf – in Uzupis erblickt man durch einen Torbogen zum Beispiel die in einem Hinterhof stehende Bartholomäus-Kirche aus dem 17. Jahrhundert, die kleinste Kirche der Stadt. Nachdem sie verfiel, wurde sie 1844 wieder hergestellt und 1949 durch die russische Besatzung geschlossen bzw. zu einem Lager und einer Bildhauerei umfunktioniert, dort wurde auch eine überlebensgroße Lenin-Skulptur erschaffen. 1997 wurde sie wieder renoviert und als Kirche wiedereröffnet. Besichtigen kann man sie Montags bis Donnerstags nachmittags und Samstagvormittags, das Innere ist aber eher karg.
Vom Garten hat man einen schönen Ausblick rüber nach Paupys. 

 

Neben der Kirche ist das alte Pfarrgebäude. Die hier lebende Künstlerin war vor einigen Jahren in Marl (NRW) bei einer Kunstveranstaltung der Grubenausbauwerkstatt tätig.

uzupis Ansichten Vilnius

 Ansichten in Uzupis

Mittlerweile gehört Uzupis zu den angesagtesten  Wohngebieten. Die Immobilienpreise sind rasant gestiegen. Weil sich viele Künstler angesiedelt haben, wird Uzupis auch als Montmartre von Vilnius genannt.

Uzupis ilnius Wilna

Man findet überall reizvolle Details

Aus Spass haben die Uzupis Bewohner 1997 (natürlich am 1. April) die Freie Republik Uzupis ausgerufen. Seitdem gibt es eine Verfassung, einen Präsidenten, eigene Pässe und sogar eine eigene Armee. Die wurde aber wieder abgeschafft, weil keiner Angst vor ihr hatte.

 Kirche der Heiligen Gottesmutter

Blick von Uzupis aus auf die orthodoxe Kirche der Heiligen Gottesmutter

Möchte man ein Visa für die Republik haben, kann man sich eins im Cafe "Uzipio Kavine" in der Uzupio Gatve 2 abholen. Das Cafe ist auch das offizielle Regierungsgebäude.

 

Graffiti Vilnius zupis

Graffiti: Der Neid wird Euch alle auffressen!

 

 

Ein englisches Video über Uzupis:

 

 

 Hier die Verfassung der Freien Republik Uzupis:

  1. Jeder Mensch hat das Recht, beim Fluss Vilnia zu leben, und der Fluss Vilnia hat das Recht, an jedem vorbei zu fließen.
  2. Jeder Mensch hat das Recht auf heißes Wasser, Heizung im Winter und ein gedecktes Dach.
  3. Jeder Mensch hat das Recht zu sterben, aber das ist keine Pflicht.
  4. Jeder Mensch hat das Recht, Fehler zu machen.
  5. Jeder Mensch hat das Recht, einzigartig zu sein.
  6. Jeder Mensch hat das Recht zu lieben.
  7. Jeder Mensch hat das Recht, nicht geliebt zu werden, aber nicht notwendigerweise.
  8. Jeder Mensch hat das Recht, gewöhnlich und unbekannt zu sein.
  9. Jeder Mensch hat das Recht, faul zu sein.
  10. Jeder Mensch hat das Recht, eine Katze zu lieben und für sie zu sorgen.
  11. Jeder Mensch hat das Recht, nach dem Hund zu schauen, bis einer von beiden stirbt.
  12. Ein Hund hat das Recht, ein Hund zu sein.
  13. Eine Katze ist nicht verpflichtet, ihren Besitzer zu lieben, aber muss in Notzeiten helfen.
  14. Manchmal hat jeder Mensch das Recht, seine Pflichten nicht zu kennen.
  15. Jeder Mensch hat das Recht auf Zweifel, aber das ist keine Pflicht.
  16. Jeder Mensch hat das Recht, glücklich zu sein.
  17. Jeder Mensch hat das Recht, unglücklich zu sein.
  18. Jeder Mensch hat das Recht, still zu sein.
  19. Jeder Mensch hat das Recht zu vertrauen.
  20. Niemand hat das Recht, Gewalt anzuwenden.
  21. Jeder Mensch hat das Recht, für seine Unbedeutsamkeit dankbar zu sein.
  22. Niemand hat das Recht, eine Ausgestaltung der Ewigkeit zu haben.
  23. Jeder Mensch hat das Recht zu verstehen.
  24. Jeder Mensch hat das Recht, nichts zu verstehen.
  25. Jeder Mensch hat das Recht zu jeder Nationalität.
  26. Jeder Mensch hat das Recht, seinen Geburtstag nicht zu feiern oder zu feiern.
  27. Jeder Mensch sollte seinen Namen kennen.
  28. Jeder Mensch kann teilen, was er besitzt.
  29. Niemand kann teilen, was er nicht besitzt.
  30. Jeder Mensch hat das Recht, Brüder, Schwestern und Eltern zu haben.
  31. Jeder Mensch kann unabhängig sein.
  32. Jeder Mensch ist für seine Freiheit verantwortlich.
  33. Jeder Mensch hat das Recht zu weinen.
  34. Jeder Mensch hat das Recht, missverstanden zu werden.
  35. Niemand hat das Recht, jemand anderen die Schuld zu geben.
  36. Jeder hat das Recht, individuell zu sein.
  37. Jeder Mensch hat das Recht, keine Rechte zu haben.
  38. Jeder Mensch hat das Recht, keine Angst zu haben.
  39. Lass dich nicht unterkriegen!
  40. Schlag nicht zurück!
  41. Gib nicht auf!

  Zurück

Wir bei alles ueber Litauen verwenden Cookies, Google Maps und Google Analytics.
Weitere Informationen Ok