Motorradtouren nach Litauen

 

Litauen ist ein cooles Land zum Motorrad fahren. Das südlichste Baltenland ist wunderschön, die Strassen sind gut ausgebaut und auf dem Motorrad kann man die Natur besser "erfahren", als mit dem Auto.

izh von 1967 in birzai litauen

Izh Planeta von 1967 (mit passendem Helm) 

 

Während der Sowjetzeit gab es in Litauen russische (und tschechische) Maschinen wie Izh, Jawa, Dnepr usw.

Heute gibt es bei den Motorrädern die gleiche internationale Auswahl wie bei den Autos.

Litauer sind Motorradbegeistert. Die Bevölkerung, so ist mein Eindruck, steht den Motorradfahrern durchaus freundlich gegenüber. Allerdings waren die Menschen in Zemaitija nicht so offen, wie die in Südlitauen, wo Kinder Motorradfahrer winkend begrüßten.

Jedes Jahr gibt es eine Litauenumrandung, auf der möglichst nah an der Grenze, einmal Litauen umrundet wird. Mehr was für junge Leute und Enduros.

Tourentipps gibt es bei meiner Fahrt im Mai 2013 oder bei den verlinkten Reiseberichten.

Jeder Motorradfahrer hat andere Interessen. Wer möchte, kann sich im Baltikum ausgiebig auf Schotterpisten bewegen. Für mich und meine RT ist Asphalt besser und man wird mit sehr guten, fast autolosen Straßen bedient.

Es gibt wilde Natur, das Meer, Dünen an der Ostsee, unglaublich viele Seen und Flüße, Burgen und Schlösser, sowie greifbare Geschichte.

Litauen ist für uns Westeuropäer abenteuerlich, gleichzeitig befinden wir uns im Mittelpunkt Europas mit seiner Rechtssicherheit und dem Niveau der Unterkunft und der Hygiene (na ja, fast immer.

 

Selbst Kurztrips für Litauen Beginner, die noch eine gewisse Skepsis vor dem "wilden Osten" haben sind möglich.

Beispiele habe ich in meinem Motorradbeitrag  genannt. Fragen und Hinweise sind immer willkommen.

 

Folgende Tempolimits gelten in Litauen:

  • Innerorts 50 km/h
  • Außerorts 90 km/h
  • Autobahn Nov.-März 110, April-Okt. 130 km/h

Auf Autobahnen dürfen Motorräder nicht schneller als 110 km/h fahren, auch wenn das Tempolimit für PKW 130 beträgt!

 

Fans von alten Ostmotorrädern werden in Litauen fündig, fahrbare Izh's gibt es auf dem Markt für unter 300 Euro (Baujahr 1964).

 

Izh Jupiter Izh mit Seitenwagen

Izh Jupiter 4 mit Beiwagen, Markt Birzai Andere Izh mit Beiwagen

 Oldtimer Birzai Flugplatz 2010 Izh Seitenansicht

 

Russische Militärmaschine, Fest am Flugplatz

Was fürs Auto gilt, passt auch für das Motorrad:

 

-die grüne Versicherungskarte ist in Litauen obligatorisch

-ADAC Schutzbrief sollte sein

-Navi und! Karte sind von Vorteil

-ein gutes Schloss (und nachts ein bewachter Parkplatz oder eine abgeschlossene Garage) verlängern die Freude an unserem Besitz

-obwohl es in Litauen alles gibt, auch die teuersten Motorräder/Autos, sollte man keinen Neid erregen. Das Lohnniveau hier ist leider noch sehr niedrig.

 

Odtimer Birzai

 

Es gibt auch einen Oldtimer Club incl. Mopeds.